BMM • Saison 2005/2006

Anzeigen:

Saisonbericht

Q1 in der 1. Klasse fehlte in diesem Jahr die erforderliche (personelle) Stabilität, um die Staffel souverän zu beherrschen, was mit einer kontinuierlich spielenden Mannschaft sicher möglich gewesen wäre. So bezwangen wir zwar den Hauptkonkurrenten im direkten Duell – und das sogar relativ sicher –, unterlagen aber dem Drittletzten Rehberge III. Rehberge wäre ohne diese beiden Punkte abgestiegen, wir haben also ein gutes Werk getan. Da wir gegen Zehlendorf noch einen weiteren Mannschaftspunkt abgaben, reichte es am Ende nur zu Platz 2, der aber mit viel Glück doch noch zum Aufstieg in die Stadtliga reichte.

Q2 war die ganze Saison über vorn dabei, und nur nach der etwas überraschenden (und unnötigen) Niederlage gegen Kreuzberg IX (!) musste man ein wenig zittern. Der "Rest" wurde jedoch wieder sicher niedergehalten, so dass am Ende schon in der vorletzten Runde der Aufstieg in die 2. Klasse gesichert war. Und das, obwohl Q1 häufig um Unterstützung anfragen musste, weil ihr die Spieler ausgingen. Eingefahren wurde der Aufstieg – etwas überraschend, aber umso erfreulicher – vor allem an den mittleren und hinteren Brettern! An den vorderen Brettern war es ganz offensichtlich schwieriger, sicher auch, weil es sich mit der Favoritenrolle (besonders für unsere Spieler mit den neu erworbenen DWZ) nicht ganz so locker aufspielen ließ.

Q3 hatte es da wesentlich schwerer. Die Probleme mit dem besetzen der Bretter entstanden hauptsächlich, weil mehrere „eingeplante“ Spieler selten oder gar nicht spielten. Sehr stark war Crit, die mit einem Zugewinn von 219 DWZ-Punkten zu den Aufsteigern des Jahres in der ganzen BMM zählen dürfte.

Trotz der Personalprobleme und obwohl die Euphorie der Nachgründungszeit, als wir noch neu waren und jedes Spiel gewannen, etwas verflogen ist, konnten wir die Saison mit einem ersten, einem zweiten und einem dritten Platz insgesamt erfolgreich abschließen.