Queer-Springer SSV

Schachsportverein
für Schwule & Lesben

Osterrtsel 2010

1. Buchstabe:

Der Mann, den wir hier suchen, hatte sich schon als Schauspieler und Literaturwissenschaftler einen Namen gemacht, bevor er das Schachspiel vergleichsweise spät kennenlernte.
Seine intensive Beschäftigung mit den Eröffnungen (er war der erste, der 1. c4 spielte) und seine glänzenden analytischen Fähigkeiten ließen ihn imposante Fortschritte machen, und nach einem aufsehenerregenden Wettkampf betrachtete man ihn schließlich als Weltmeister, lange bevor der Titel offiziell verliehen wurde.

Ihm gebührt nicht nur das Verdienst, eine der ersten Schachzeitungen begründet, sondern auch das erste hochkarätig besetzte internationale Schachturnier auf die Beine gestellt zu haben. Sein unerwartet schlechtes Abschneiden dort traf ihn allerdings empfindlich und nach einem zwei Jahre später verlorenen Wettkampf ließ er es zu einer weiteren, von vielen ersehnten Herausforderung nicht mehr kommen und zog sich vom aktiven Schach ganz zurück.

Seinem Namen begegnen wir heute noch in einer scharfen Eröffnungsvariante und oft genug auch, wenn es um unser Handwerkszeug geht.

Für das Lösungswort benötigst Du den vorletzten Buchstaben seines Nachnamens.