BMM • Saison 2002/2003

Anzeigen:

Saisonbericht

Die erste BMM-Saison für die neugegründeten Queer-Springer begann mit einer Mannschaft in der 4. Spielklasse. Da sich die geballte Kraft der Schachgäule in dieser einen Mannschaft konzentrierte, mag sie für diese Klasse etwas überdosiert gewirkt haben. Orkanartig wirbelten die Queer-Springer durch die 8 Runden und konnten am Ende mit 40 Siegen, 10 Remis, 10 Niederlagen und 4 kampflos erhaltenen Punkten souverän in die 3. Klasse aufsteigen.

Mit 13 eingesetzten Spielern und zahlreich herbeiströmenden Neuzugängen konnte für die folgende Saison eine zweite Mannschaft an den Start geschickt werden, so dass sich die Spielstärken etwas homöopathischer verteilen sollten.